Alpenländische

Wohnbaugesellschaft

Schön wohnen
Einfach gut leben

Alpenländische feierte in Kirchbichl

Es entstehen elf neue Wohnungen.

v.l.n.r. Ing. Mag. Dr. Josef Schreder (Gemeinderat), BGM Herbert Rieder, Emanuel Rieder (Obmann Wohnungsausschuss), DI Markus Lechleitner (GF Alpenländische), Ing. Jennifer Salzmann (Alpenländische), Arch. DI Dietmar Jäger (Alpenländische), DI Martin Kern (Dipl. Ing. Kern Bau), Michael Moser (Dipl. Ing. Kern Bau)

Bildnachweis: Alpenländische/Agentur Polak


In der Gemeinde Kirchbichl entsteht in der Kufsteinerstraße 6 eine neue Wohnanlage mit elf Mietwohnungen. Vor Kurzem lud die Alpenländische zur Firstfeier im kleinen Rahmen.

Im Oktober 2019 wurde mit den Bauarbeiten in Kirchbichl begonnen und die bisherigen Arbeiten sind zügig vorangeschritten. Die Wohnanlage umfasst sieben 2-Zimmer-, drei 3-Zimmer- und eine 4-Zimmerwohnung sowie neun Tiefgaragenplätze. Weiters verfügt jede der Wohnungen über einen Autoabstellplatz und ein Kellerabteil. Im Freien stehen sechs zusätzliche Abstellplätze zur Verfügung. DI Markus Lechleitner, Geschäftsführer der Alpenländischen, nahm die Firstfeier zum Anlass, um sich bei den ausführenden Baufirmen und deren Mitarbeitern für ihren Einsatz zu bedanken. 

„Die Arbeiten sind nicht nur rasch, sondern zum Glück auch unfallfrei vorangekommen“, freute sich der Geschäftsführer des gemeinützigen Wohnbauträgers über die Baufortschritte der letzten Monate. Auch die konstruktive und gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kirchbichl hob DI Lechleitner positiv hervor.


BGM Herbert Rieder freut sich, dass elf neue Mietwohnungen in der Gemeinde Kirchbichl entstehen. 

Die Nachfrage nach leistbarem Wohnraum ist im Ort ständig gegeben.

Bürgermeister Herbert Rieder 

betonte die ständige Nachfrage nach Wohnungen in der Gemeinde Kirchbichl. Er freut sich über das erneut gelungene Projekt, das mit der Alpenländischen im Ort realisiert wird. 

„Mit den elf Mietwohnungen können wir leistbaren und hochwertigen Wohnraum in unserer Gemeinde anbieten. Vier Wohnungen sind bereits vergeben und wir bemühen uns auch bei den restlichen Wohnungen um eine gute Vergabe“, so Bürgermeister Rieder. 

Der Bürgermeister hob weiters die optimale Ausnützung des Grundstückes in sonniger Hanglage sowie die geschickte planerische Einbindung in die Umgebung hervor.

Der traditionelle Firstspruch soll das Haus und die zukünftigen Bewohner vor Gefahren schützen.

 

Nachhaltig geplant, umsichtig gebaut

Die attraktiven Wohnungen sind in Passivhausqualität errichtet. Die Alpenländische investiert Baukosten in der Höhe von 2,2 Millionen Euro in das Projekt. Dank nachhaltiger Planung und Ausführung entspricht die Anlage höchsten Baustandards und erfüllt die Ansprüche an qualitatives Wohnen. Die Fertigstellung der Wohnungen ist vorraussichtlich für das Frühjahr 2021 geplant.



POLAK | Agentur für Kommunikation
info@agentur-polak.at

Partner

Netzwerk Passivhaus
Klima Aktiv Partner

Kontakt Innsbruck

ALPENLÄNDISCHE
Gemeinnützige Wohnbaugesellschaft
Viktor-Dankl-Straße 6+8
A-6020 Innsbruck

+43 512 - 571411
E-Mail schreiben



Öffnungszeiten Innsbruck: 

Montag bis Donnerstag
08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Kontakt Feldkirch

ALPENLÄNDISCHE
Gemeinnützige Wohnbaugesellschaft
Vorstadt 15
A-6800 Feldkirch 

+43 5522 - 75981
E-Mail schreiben



Öffnungszeiten Feldkirch: 

Montag bis Donnerstag
08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr


webdesign by Gerhard Flatscher, 2018